Über mich

und die Verwirklichung meines Traums...

Bernhard Horny beim Skizzen zeichnen, in der Erfinderwerkstatt, fotografiert von Roberto Ciubotaru

Mein Name ist Bernhard Horny. Ich habe die Erfinderwerkstatt gegründet, um meiner kreativen Ader freien Lauf zu lassen.

Ich wohne in Wien, jedoch habe ich meinen Unternehmenssitz in Angern an der March.

Sollte Sie das Bedürfnis haben, mich persönlich zu treffen, ist das sowohl in Wien als auch in Angern möglich. Jedoch bitte ich davor um Mitteilung per Email oder Telefon.

Derzeit ist die Erfinderwerkstatt nur ein Online-Shop, daher sind "Öffnungszeiten" unregelmäßig. 

Schon von klein auf hat es mich fasziniert mit Holz und Stein zu arbeiten.

Dazu bot mir mein Vater alle Möglichkeiten, denn er nahm mich am Wochenende immer in seine Hobbywerkstatt mit.

 

Ihm verdanke ich mein Wissen über den Umgang mit einer Vielzahl von Maschinen und eine sehr kreative Jugend.

 

Insbesondere seitdem wir angefangen haben Edelsteine zu schleifen, war es möglich, mich von der herkömmlichen Art der Holz-Schmuckherstellung weiterzuentwickeln.
Und so wurde ich auch immer öfter von Freunden und Bekannten dazu aufgefordert, ich solle jene Schmuckstücke doch auf den Markt bringen.
 
Der Gedanke war mir nicht fremd. Allerdings gilt es, das Ziel, den damit verbundenen Aufwand zu einem wirtschaftlichen Erfolg zu machen, noch umzusetzen.
Bernhard Horny schleift Boulderopal in der Erfinderwerkstatt, fotografiert von Roberto Ciubotaru

Doch der Wunsch meinen Traum und Lebensziele zu verfolgen, ist mir nicht nur Arbeit sondern auch Leben ohne finanziellen Luxus wert.

 

Creatives Flex Schleif Funken Bild von Roberto Chibatoru
Das Bearbeiten von Holz ist aufregend. Jeder Riss, die Maserung, der Duft so wie der ganze Prozess des Formens, ist lebendig! Fast als könnte man dem Baum beim Wachsen zusehen.
Ganz im Gegensatz zum Schleifen von Steinen, der langwierigen Arbeit des Schleifens und Polierens eines leblosen Steins. Es dauert unzählige Stunden und ist ein Ablauf, bei dem man in reinste Meditation verfällt.
Es ist die schönste und ausgeglichenste Arbeit, die ich mir nur vorstellen kann.
Dass ich manchmal tagelang ohne Gesellschaft in der Werkstatt vor mich hin tüftle, macht mir nichts aus. Die Ruhe gibt mir Zeit, über mich selbst zu reflektieren und Gedanken sowie auch Pläne weiterzuführen.
Jede Bestellung hilft mir, meinen Traum weiterzuleben und ich danke allen, die mir dabei helfen!

Es ist mein Anliegen, nicht nur sparsam mit meinen "Stibitzungen von der Natur" zu sein, sondern jene auch für all unsere Nachfahren zu präservieren.

Daher wird für jede Bestellung ein neuer Baum in unserer gemeinsamen Welt gepflanzt!

Steine kann ich leider nicht wachsen lassen, jedoch gehe ich mit den geringen Mengen, die ich verwende, sehr behutsam um. 

Ich habe vor, diesen Prozess künftig in Videos festzuhalten und Anleitungen dazu zu schreiben.

Denn all meine Werke werden mit größter Sorgfalt geschaffen.

Und keine meiner Herstellungsmethoden soll ein Geheimnis sein.

Da ich meine Werkstücke sehr intuitiv erarbeite, keinerlei Interesse an einer "Massenfertigung" habe, kann ich Sie mit gutem Gewissen Unikate nennen, auch wenn ich ihre Baupläne veröffentliche.

Bernhard Horny beim Bogenbau in der Erfinderwerkstatt, fotografiert von Roberto Ciubotaru

Holz, Stein & auch Metall, wer Tipps und Tricks zu Bearbeitungsmethoden erfahren möchte, kann sich gerne bei mir melden.:)

Und wem das Herumkriechen im Staub zuwider ist, kann mich auch gerne engagieren, was immer er auch braucht!;)

Bernhard Horny hält Boulderopal im Lichtschein, in der Erfinderwerkstatt, fotografiert von Roberto Ciubotaru

Ein jeder, der ein Kunstwerk von mir am Finger oder um den Hals trägt, weiß, dass es davon kein zweites gibt und dies macht aus meiner Sicht Schmuck erst zu einem Objekt, das es wert ist, getragen zu werden.

 In jedem Stück, das Sie in der Erfinderwerkstatt kaufen, steckt eine Menge Handarbeit von einem glücklich arbeitenden Menschen, der viel Liebe hineingesteckt und unter guten Bedingungen gearbeitet hat.